Erweiterungsbau am Saaler Seniorenheim - eine bauliche Sünde

Veröffentlicht am 11.12.2019 in Kommunalpolitik

Seniorenheim Hauptgebäude

Das Seniorenheim in Saal in der Bahnhofstraße, das erst in den letzten Jahren aufwendig renoviert wurde, soll noch einmal erweitert werden. Richtung evangelische Kirche ist ein dreigeschossiger Anbau für 33 Betten vorgesehen.

Planung des Erweiterungsbaus

Der geplante Neubau wird entlang der Bahnhofstraße 29 Meter lang und 19 Meter breit und durch eine vier Meter hohe Durchfahrt über die Parkstraße mit dem bestehenden Gebäude verbunden. Dafür muss aber der kleine Park geopfert werden, dessen Name die Straße trägt und der von den Bewohnern und Besuchern des Seniorenheims gern genutzt wird. Wie kann man für dieses Bauvorhaben stimmen, wenn dadurch den Bewohnerinnen und Bewohnern das einzige dort vorhandene Grün weggenommen wird. Denkt denn keiner an den vorhandenen wertvollen alten Baumbestand, wo bleibt hier der Umweltgedanke? Keine möglicherweise neu gepflanzten Sträucher und Büsche können diesen Ort der Ruhe, der für Personen mit Bewegungseinschränkungen der einzig erreichbare „Wald“ ist, ersetzen. Von der geschichtsträchtigen Komponente dieser Parkanlage mal ganz abgesehen.

Aus unserer Sicht ist der Erweiterungsbau entlang der Bahnhofstraße eine bauliche Sünde. Das historische ehemalige Hotelgebäude, das jetzt so schön saniert ist, wird verschandelt, das alte Gebäude verliert seinen Charakter. Die einzige frei zugängliche grüne Anlage geht verloren.

Die Nachfrage nach zusätzlichen Plätzen für weitere Seniorinnen und Senioren ist nach wie vor groß, die Schaffung dafür begrüßen wir auch, aber nicht um jeden Preis. Bausünden sind schnell gemacht und lassen sich nicht mehr rückgängig machen. Deshalb haben die Gemeinderäte der SPD gegen das Vorhaben gestimmt.

Die vorgelegte Planung kann nicht alternativlos sein. Im Innenhof z.B. könnte Platz geschaffen werden. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass der Eigentümer seine Planung überdenkt um den Charakter des Ensembles vom Rathaus bis zur Kirche zu erhalten. Nach Beseitigung der vorübergehend aufgestellten Heizanlage sollte der Park mit zusätzlichen Bäumen ergänzt werden.

 

Bildquelle 2. Bild: Bauantrag Fa. B+Z

 

Counter

Besucher:1135799
Heute:20
Online:2

Saal a.d. Donau

Banner Saal

Mitglied werden

Mitglied werden

facebook Banner

Jusos

Jusos

Banner Amadeu

Banner Amadeu

Endstation Rechts Bayern

Endstation Rechts Bayern

Die Falken

Die Falken

Landtagsfraktion

Landtagsfraktion

Bayerischer Landtag

Bayerischer Landtag

DGB

DGB

Konstantin Wecker

Vorwärts

Vorwärts

Bayernvorwärts

KZ-Gedenkweg Tafeln

120 Jahre SPD Bayern

120 Jahre BayernSPD - Im Dienst von Freiheit und Demokratie

150 Jahre SPD, FES

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD

Neuigkeiten von der BayernSPD

Bayern SPD aktuell